Bequeme Musterbestellung
Fensterbänke auf Maß
Kostenloser Versand ab 500€
Sie haben Fragen? 04445 / 96678-14
Passende Artikel

Fensterbank Innen einbauen - eine Anleitung

Die folgende Anleitung ist für den Einbau unserer Innen-Fensterbänke aus Massivholz gedacht. Bei Fragen können Sie sich selbstverständlich gerne an unseren kompetenten Kundenservice wenden. Dieser ist von Montag bis Freitag zwischen 8 und 17Uhr (12 bis 13 Uhr Pause) sowie am Samstag von 9 bis 12 Uhr unter 04445 / 96678-14 erreichbar. Selbstverständlich können Sie uns auch eine Email an info@fensterbank-meyer.de schicken. Anfragen werden innerhalb kurzer Zeit beantwortet.

 

 

Die Vorbereitung für das Einbauen - das Werkzeug

Für den Einbau Ihrer Innen-Fensterbank benötigen Sie das folgende Werkzeug sowie einige kleinere Hilfsmittel: Hammer, Meißel, Staubsauger, Wasserwaage, Keile, Distanzklötze, Montagekleber, Acryl, fusselfreie Tücher, evtl. eine Schale mit Spülmittellauge, Gewichte (Bücher, Kiste mit Konservendosen oder ähnliches). Sobald Sie die benötigten Hilfsmittel zusammen haben, geht es im nächsten Schritt um die Vorbereitung des Untergrundes.

Die Vorbereitung für das Einbauen - der Untergrund

Besonders wichtig, um ein problemloses Einbauen der Fensterbank zu ermöglichen ist ein einwandfreier Untergrund. Entfernen Sie also bitte alle Mörtel- und Klebereste. Im Notfall nehmen Sie hierfür am besten Hammer und Meißel. Nun müssen Sie noch den Staub gründlich absaugen und die Dampfsperre anbringen. Diese wird vom Maurer angebracht und liegt meistens lose auf der Leibung und gehört senkrecht zwischen Fenster und Fensterbrett.

Legen Sie nun die Distanzklötze gleichmäßig in 2 Streifen quer zum Fenster auf die Fläche und lassen Sie rechts sowie links ca. 10 cm von der Wand entfernt Platz. Bei breiteren Fensterbänken über 100cm auch noch in der Mitte. Die Distanzklötze gibt es in verschiedenen Dicken und es hängt ganz von Ihren Beschaffenheiten vor Ort ab, welche die Richtigen sind. Manchmal reicht sogar schon ein wenig feste Pappe oder schmale zusammengeklebte Papierstapel. Ausgerichtet wird das Ganze mit Hilfe einer Wasserwaage. Falls unser Montageset für Ihren Unterbau also zu wenig ist, können Sie z.B. auch Dachlattenreste benutzen. Sollte der Zwischenraum zwischen Untergrund und Fensterbank jedoch größer als 1cm sein, fahren Sie bitte zum Baumarkt, um Montageschaum zu besorgen. 

Die Distanzklötze sollten vorne nicht über die Leibung vorstehen! Wenn die Fensterbank nachher verklebt ist, muss man die Klötze sonst sehr mühsam unter der Bank wegschneiden. Gerne die Klötze mittels Kleber aufkleben, um ein verrutschen zu vermeiden.

Wenn alles waagerecht ist, bitte die Wasserwaage einmal diagonal, quer sowie längs hinlegen! Den Abstand zur Wand vermitteln und mit Keilen oder Distanzstücken ohne Kleber einmal fixieren, damit man weiß wie es geht. Fensterbank wieder raus, Distanzstückchen aber nicht bewegen. Nun können Sie den Kleber auftragen. 

Fensterbank mit Hilfe von Montageschaum einbauen

Bei großen Abständen zwischen Untergrund und Unterseite der Fensterbank verwenden Sie bitte wie erwähnt Montageschaum. Vor der Anwendung müssen Sie unbedingt die Fläche nebelfeucht abwischen, da der Montageschaum sonst nicht aufschäumt. Fensterbank nun vorsichtig wieder reinsetzen, damit nichts verschmiert und kurz mit der Wasserwaage kontrollieren, ob noch alles stimmt. Nun einfach Papier oder Folie als Schutz gegen Kratzer auflegen und die Keile auf beiden Seiten zwischen Leibung und Fensterbank drücken. Gewicht oder Spreizhölter auflegen und einkeilen. Je nach Kleber und Temperatur im Raum müssen Sie die Fensterbank unterschiedlich lange unter Druck lassen.

Die letzten Schritte des Fensterbank Einbaus

Nach Aushärtung des Klebers können die Gewichte entfernt und der Spalt auf beiden Seiten mit Acrykleber versiegelt werden. Die Naht können Sie mit einem gewaschenen Finger glätten. Das Verwenden von Acryl empfiehlt sich, da die Fuge so später vom Maler problemlos übergestrichen werden kann. Bei Silikon ist das leider nicht möglich.

Unterhalb der Fensterbank ist der Spalt meistens zu groß, um mit Acryl versiegelt zu werden. Verwenden Sie hierfür am besten Gips. Sollte die Fensterbank auch seitlich eingeputzt werden müssen, muss auch oben die Fensterbank mit Folie oder Pappe weiter geschützt werden. Bei einem sehr großem Spalt ggfs. zuerst ein Klebeband unter der Fensterbank anbringen, danach anputzen und ganz dünn mit Acryl versiegeln, damit hinterher keine Risse unter der Bank entstehen.

Wichtige Hinweise zur Handhabung der Fensterbank

Um für Jahre eine schöne Oberfläche zu behalten, bitten wir Sie keine Blumentöpfe oder Untersetzer zu benutzen die Feuchtigkeit durchlassen, das kann Schimmel und Flecken erzeugen. Kleine Silikon, Kork oder Fließnoppen unter den Töpfen verhindern Kratzer. Verwenden Sie bitte auch keine Abrasionspasten oder scharfe Reiniger zur Reinigung. Sofern Sie einen Reiniger testen möchten, empfehlen wir hierfür eine verdeckte Stelle zu nehmen.