Bequeme Musterbestellung
Fensterbänke auf Maß
Kostenloser Versand ab 500€
Sie haben Fragen? 04445 / 96678-14
Passende Artikel

Die Stadt Dresden

Dresden ist die Landeshauptstadt von Sachsen. Diese vielfach besuchte Stadt liegt direkt an der Elbe, welche sich unmittelbar davor durch die Sächsische Schweiz den Weg gebahnt. Auf der ganzen Welt bekannt ist die Stadt Dresdern vor allem für die schöne Barockarchitektur mit der im Jahre 2005 neu errichteten Frauenkirche, der Semperoper, dem Zwinger sowie der Brühlschen Terrasse uns auch für das Elbtal. Oftmals wird die Stadt wegen ihrer echten Schönheit und des Einflusses vieler Baumeister Italiens auch als Elbflorenz bezeichnet.

Diese Stadt August des Starkens hat unendlich viele Sehenswürdigkeiten für die Touristen zu bieten.

Somit ist es schwer, die wichtigsten und auch besten für einen optimalen Sehenswürdigkeiten-Rundgang in Dresden herauszufinden.

Die Frauenkirche ist die wohl erste der vielen Dresdern Sehenswürdigkeiten an die Touristen bei einem Trip nach Dresden denken. In den Jahren 1726 bis 1743 wurde diese als „Kirche Unserer Lieben Frau“ erbaut und sie steht für eine absolute Prachtentfaltung der Zeit des Barock. Im Februar des Jahres 1945 wurde die Kirche stark zerstört, dass sie nur einen Tag darauf einstürzte. In der früheren DDR wurden ihre Ruinen als ein bedeutendes Mahnmal gegen den Weltkrieg stehen gelassen.

Erst in den 1990er Jahren wurde die Kirche auf Initiative der Förder- und Bürgervereine sowie Spendern getreu dem Original wiederaufgebaut und heute gehört sie zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Der Altmarkt ist der mit Abstand älteste Platz in der Stadt Dresden und bildet mit dem anliegenden Neumarkt, dem Schlossplatz und dem Theaterplatz das wichtigste Ensemble der Altstadt.

Auch dieser wurde durch Bombardements im Zweiten Weltkrieg schwer zerstört. Im Vergleich zum Neumarkt wurde dieser schon zu damaligen DDR-Zeiten rekonstruiert. Das prägendste Bauwerk am Alten Markt ist die Kreuzkirche.

Vor allem bekannt ist der Altmarkt für den hier einmal im Jahr stattfindenden Strietzelmarkt. Dieser wird schon seit dem Jahre 1434 veranstaltet und ist somit einer der ältesten Weihnachtsmärkte auf der ganzen Welt.

Die Semperoper ist Heimat der Staatsoper Sachsens sowie der Staatskapelle von Dresden. Diese ist schon das dritte Opernhaus dieser Art. Von 1838 bis 1841 wurde dieser unter Leitung des Baumeisters Gottfried Semper als erste Semperoper in Dresden errichtet. Diese war einst Renaissancestil gebaut und galt hierbei als das schönste Theater von Europa. Dieses brannte allerdings im Jahre 1869 vollständig ab. Ein zweiter Bau dieser Oper wurde 1871 beauftragt. Hier war es wieder Gottfried, der als Bauleiter tätig war.

Im Jahre 1878 war die zweite Oper dann fertiggestellt. Im Februar des Jahres 1945 wurde sie jedoch bei der Bombardierung stark getroffen und brannte komplett aus. Erst im Jahre 1977 wurde der Grundstein für den Neuaufbau gelegt und im Jahre 1985 konnte alsdann die dritte Semperoper neu eröffnet werden.

Fensterbänke und ihre Verwendung

Fensterbänke werden auch Fensterbank, Fensterbrett, Fensterbord oder Fenstersims genannt. Dies ist der innere und äußerliche waagerechte Abschluss zwischen der Mauer und dem Fenster. Fensterbänke sind baulich betrachtet unbedingt notwendig und lassen sich auch in die optische Gestaltung der Räume integrieren.

Eine Fensterbank im Innenbereich des Hauses oder der Wohnung erfüllt in erster Linie dekorative Ansprüche. Die Fensterbank dient im Inneren des Raumes, dient als Ausklang der Fensterbrüstung, jener der Mauer unter einem Fenster. Die Fensterbänke erfüllen hierbei lediglich dekorative Zwecke: Mit diesen können vor allem farbige Akzente am Fenster gesetzt werden, meist dienen diese aber auch als Abstellfläche für Dekorationen oder Blumen.

Wie tief eine Fensterbank zu sein hat, hängt in erster Linie von der Dicke einer Hauswand sowie der Position des Fensters in seiner Laibung ab. Umso näher ein Fenster an der Außenkante einer Hauswand gesetzt ist, desto mehr Platz ist für eine Fensterbank im Rauminneren. Zu der Fensterbreite wird je nach Geschmack ein Überstand in Höhe von drei bis fünf Zentimetern berechnet.

Fenster sind generell für die Stimmung im Raumes besonders entscheidend. Hierzu gehören auch die dazu passenden Fensterbänke. Die Fensterbänke der Marke Sprela aus Dresden sind klassische und attraktive Gestaltungselemente, die in der Bausanierung und auch im Neubau heute immer noch gern zur Verwendung kommen. Hierfür sind alle gängigen Dekore in Weiß oder Grau erhältlich. Gewählt werden kann zudem zwischen drei Varianten ohne Vorderkante mit einer 40 Millimeter großen Vorderkante oder einer 70 Millimeter großen Vorderkante. Zu jedem Typ werden auch die notwendigen Fensterbankecken für einen lateralen Abschluss in den passenden Farben angeboten.

Materialien für Fensterbänke aus Dresden

Fensterbänke aus Dresden kommen in unterschiedlichen Materialien zum Einsatz. Granit ist sehr beliebt und das Material ist reich an Feldspaten und Quarz und enthält vor allem dunkle Minerale. Diese sind massige und magmatische und grobkristalline Tiefengesteine. Das Material ist der stabilste, härteste und beständigste sämtlicher natürlichen Werkstoffe. Dieser ist säure-, kratzfest, wasserunempfindlich, hitzebeständig, pflegeleicht sowie auch hygienisch. Granit ist für den Innen- und auch für den Außenbereich individuell einsetzbar.

Marmor besteht aus den Mineralien Dolomit, Calcit und Aragonit. Dieses Material entsteht aus Kalkstein und besteht ausschließlich aus groben oder feinen Körnern jenes Minerals Kalzit. Marmor ist zumeist an der helleren Grundfarbe sowie den stark ausgeprägten, dunklen Änderungen zu erkennen. Marmor ist weniger für stark frequentierte Flächen einsetzbar und zudem auch nicht sicher vor Frost. Daher wird Marmor zumeist im Innenausbau oder auch in der Kunst verwendet. Sandstein entsteht heute durch Abscheidung und Ablagerung von lockerem und feinem Sand, wie zum Beispiel in Mündungsbereichen von Meeresküsten und Flüssen. Daher ist Sandstein ein Sediment- oder Ablagerungsgestein. Er besteht aus verkitteten Sandkörnern, zumeist aus Quarz. Viele der bekannten Sandsteinsarten haben eine geringfügige Verfestigung sowie ein größeres Porenvolumen. Sandstein besitzt daher eine kleine Verwitterungsbeständigkeit, was diesen in seinen unterschiedlichen Verwendungsmöglichkeiten doch sehr einschränkt. Dennoch gibt es solche Sandsteine, die wegen ihrer starken Verfestigung hohen Qualitätsansprüchen der Kunden gerecht werden können.

Schiefer (oder) ist ein dichtes, klastisches Gestein, das auch für Fensterbänke verwendet wird. Es weist eine schwarzgraue, schwarze, bläulichgraue und auch eine grünliche Farbe auf. Das Material entsteht aus unter Temperatur und Druck umwandeltem Tonstein. Vor allem im Bauwesen wird schwarzer Tonschiefer zur Abdeckung von Dächern, Giebeln und Fassaden und auch zum Schutz vor Witterungseinflüssen oftmals verwendet.

Quarz ist nicht kein einfaches Mineral, sondern eines der bedeutendsten Minerale. Es hat als Bau- und als Rohstoff für die Glas-, Keramik- und Zementindustrie eine Bedeutung auf der ganzen Welt. Quarze treten in den unterschiedlichsten Farbvariationen auf wie zum Beispiel der violett eingefärbte Amethyst oder der gelb bis orange gefärbte Citrin und auch der grüne, durchsichtige Prasiolith, der auch als Grünquarz bezeichnet wird.

Der Agglo-Marmor für Fensterbänke wird künstlich produziert. Hierfür werden meist Marmore oder Kalksteine mit unterschiedlich großen Farbpigmenten und Körnungen verwendet. Als Bindemittel kommen hierbei Kunstharze zum Einsatz. Die nach der Produktion entstandenen Rohtafeln werden zu Fensterbänken oder Fußbodenplatten auf unterschiedliche Größen gesägt. Aber auch Treppenstufen werden aus diesem künstlichen Agglo-Marmor hergestellt. Agglo-Marmor kann dem echten Marmor besonders ähnlich sehen. Wer unbedingt Naturstein als Fensterbank verwenden möchte, greift oftmals auf den robusten Granit zurück. Fensterbänke aus Granit können zudem mit einer speziellen Versiegelung widerstandsfähiger gegenüber verschiedenen Flecken gemacht werden. Die Fensterbank aus dem Naturstein kostet etwa 50 Euro für den laufenden Meter.

Die Vorteile von Fensterbank Meyer

Eine Fensterbank aus massivem Holz können Kunden bei Fensterbak Meyer auf den zentimetergenau genau online bequem bestellen. Das Unternehmen bietet den Kunden hierbei verschiedene Holzarten und auch viele Profile zur Wahl an. Sollten sich die Kunden noch unsicher sein, können sie erst einmal ein Muster bestellen. Bei Fragen kann der kompetente Kundenservice kontaktiert werden. Für jeden Einrichtigungsstil finden sich hier mit den verschiedenen Holzarten und Profilen genau das Richtige für das zuhause. Dank den Gegebenheiten des Werkstoffes Holz ist jede Fensterbank ein echtes Unikat.